Rückenzentrum Hamburg: Diagnostik, Therapie, Prävention
Zurück zur Übersicht

Schnellender Finger

Was ist ein schnellender Finger?

Ein schnellender Finger ist eine der häufigsten Funktionsstörungen der Hand. Sie wird auch als Schnappfinger, A1-Ringbandstenose oder als Tendovaginitis stenosans bezeichnet. Die Beugesehnen werden an den Fingern über mehrere sogenannte Ringbänder geführt, so dass sie dem Knochen eng anliegen und sie nicht bei Kontraktion der Sehne den „direkten Weg nehmen“. Bei einem schnellenden Finger kommt es zu einer Verdickung der Beugesehne in Höhe des Grundgelenkes, so dass es reaktiv zu einer Engstelle am Ringband kommt. Die Sehne kann nun nicht mehr durch das Ringband gleiten.

Welche Beschwerden macht ein schnellender Finger?

Die Frühsymptome sind sehr unspezifisch. Es kommt zu Schmerzen und teilweise zu einer Schwellung im Bereich des Grundgelenkes mit einem Spannungsgefühl. Im Verlauf kommt es zu einem sporadischen Blockieren der Finger bei Streckung, später zeigt sich dieses Phänomen ständig. Es kann schmerzhaft oder auch schmerzfrei auftreten. Bei weiter fortschreitender Erkrankung klemmen die Finger in Beugestellung ein, die nur mit Schmerzen überwunden werden kann.

Wie wird ein schnellender Finger behandelt?

Besteht ein schnellender Finger erst seit kurzer Zeit, so kann zunächst eine spontane Linderung abgewartet werden. Bei lediglich sporadisch auftretenden Schnappphänomenen kann eine konservative Therapie versucht werden, die allerdings häufig zu Rezidiven führt. Dann ist eine Ringbandspaltung indiziert. Eine Vollnarkose ist nicht erforderlich! Die Ergebnisse der Operation sind gut, die Patienten sind schnell beschwerdefrei und mit dem Ergebnis zufrieden.

Wie wird ein schnellender Finger diagnostiziert?

Die Diagnose wird mittels klinischer Untersuchung gestellt, eine apparative Diagnostik ist nicht notwendig. In den meisten Fällen kann der Patient das typische Schnappen vorführen und es kann auch durch den Untersucher provoziert werden. In frühen Stadien der Erkrankung kann ein Druckschmerz über dem Ringband auf Höhe des Grundgelenkes ausgelöst werden und man spürt an dieser Stelle ein leichtes Reiben.
Zurück zur Übersicht