Rückenzentrum Hamburg: Diagnostik, Therapie, Prävention

Rückenzentrum in den Medien

Unsere Ärzte, Psychotherapeuten, Physio- und Sporttherapeuten beantworten gerne Ihre Fragen zu allen Themen rund um das Bewegungssytem, speziell zum Thema Rücken. Wir organisieren Interviewtermine für Sie und stellen Ihnen Bildmaterial zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich bei Presseanfragen an Frau Dr. Schnibben.

Informative Artikel rund um den Rücken finden Sie auf unserem Blog.


Unsere Vortragsreihe "Schmerzen verstehen" richtet sich an Jedermann und ist kostenfrei.

Pressekontakt

Rückenzentrum Am Michel
Dr. Susanne Schnibben
Ludwig-Erhard-Straße 18
20459 Hamburg

Tel: 040 - 413 623 - 0
Mail: s.schnibben@remove-this.ruecken-zentrum.de

Sitzen ist das neue Rauchen

Bloß nicht bewegen! So reagieren viele, wenn ihnen der Schmerz in den Rücken fährt. Dabei hilft es sogar, Wasserkisten zu schleppen.
Der Spiegel-Artikel begleitet eine Patienten mit chronischen Rückenschmerzen durch die multimodale Therapie im Rückenzentrum Am Michel.
Rückenschmerzen nachhaltig behandeln? Dieses Buch beschreibt anwendungsorientiert die multimodale Therapie und stellt ausführlich die interdisziplinäre Diagnostik und Therapie von Menschen mit Rückenschmerzen anhand zahlreicher Beispiele aus dem klinischen Behandlungsalltag vor. Die Forderung nach Interdisziplinarität ist nicht neu, ihre Umsetzung im Behandlungsalltag aber bisher kaum konkret beschrieben. Schwerpunkte und Vorgehen der unterschiedlichen Disziplinen - Medizin, Physiotherapie, Psychologie und Sportwissenschaft - innerhalb einer Tagesklinik werden detailliert dargestellt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der fachübergreifenden Kommunikation und der Gestaltung des auf Aktivierung und Hilfe zur Selbsthilfe ausgerichteten Behandlungsansatzes. Die Autoren, sämtlich Therapeuten mit langjähriger praktischer Erfahrung, skizzieren Möglichkeiten zur Vernetzung der Module als den wesentlichen Qualitätssprung der interdisziplinären Schmerztherapie. Das gibt, auch nicht in einem Team arbeitenden Kollegen, Anregungen, für andere Disziplinen „mitzudenken" und den eigenen Behandlungsansatz weiterzuentwickeln.

Buchpreis 79,95 € / $91.99 / £72.50
In dieser Reportage wird u.a. über eine Patientin berichtet, die zum 3. Mal an der Wirbelsäule operiert werden sollte, obwohl sie von den beiden vorangegangenen Rückenoperationen nicht profitiert hatte. Sie hat im Rückenzentrum Am Michel eine Zweitmeinung eingeholt. Herr Dr. Schurbohm hat von der Operation abgeraten. Sie wurde mit Physiotherapie und Trainingstherapie im Rückenzentrum behandelt, jetzt geht es ihr wesentlich besser.
In 85 Prozent der Fälle müssen Sie mit Rückenschmerzen gar nicht zum Arzt, so eine aktuelle Studie.
Tatsächlich können Sie die Beschwerden in vielen Fällen erfolgreich selbst behandeln. Dr. Nikolai Borkowski vom Rückenzentrum Am Michel erklärt wie einfach das geht.
"Rückenschmerz ist fast immer gutartig"
Der Physiotherapeut Michael Richter vom Rückenzentrum Am Michel glaubt, dass viele Patienten unnötig leiden müssen.

Der tägliche Wahnsinn im Wartezimmer:
Der Orthopäde Dr. Matthias Soyka schreibt in einem Buch über Absurditäten des Gesundheitssystems und hysterische Patienten
Rückenoperationen: Zweitmeinung bewährt sich
Interview mit Herrn Dr. Mallwitz über die Bedeutung der Funktionsverbesserung durch Bewegung in der Behandlung von Rückenschmerzen und die multimodale Therapie bei chronischen Schmerzpatienten.
Herr Dr. Mallwitz und Herr Dr. Niemier vom Rückenzentrum Am Michel und Herr Dr. Marnitz vom Rückenzentrum Am Markgrafenpark wurden auch dieses Jahr wieder als Top-Experten für die Therapie von Rückenschmerzen in die Focus Ärzteliste aufgenommen.
„Der vernachlässigte Rücken“ mit Beiträgen von Dr. med. Kay Niemier und Psychologin Britta Maurus aus dem Rückenzentrum Am Michel erfahren Sie, wie wichtig ein ausführliches Gespräch und eine genaue körperliche Untersuchung bei Kreuzschmerzen sind und warum Bewegung und Entspannung oft effektiver sind als Medikamente.