Rückenzentrum Hamburg: Diagnostik, Therapie, Prävention

Behandlungsangebot

Psychotherapie

In der Psychotherapeutischen Praxis arbeiten Psychologische Psychotherapeutinnen mit Qualifikationen in Verhaltenstherapie und psychologischer Schmerztherapie.

Es werden praktische Lösungen im Umgang mit unterschiedlichsten Problembereichen erarbeitet: z.B. Partnerschafts-/ Eheproblematiken, familiäre Probleme, Stresssymptomatiken, Belastungen am Arbeitsplatz, berufliche Probleme oder zwischenmenschliche Schwierigkeiten. Die psychotherapeutische Behandlung ist verhaltenstherapeutisch orientiert. 

Behandlungsspektrum

In der Praxis für Psychotherapie behandeln wir ein breites Spektrum an psychischen Störungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den folgenden Beschwerden:
  • Chronische Schmerzen
  • Depressive Verstimmungen
  • Berufliche Belastungen
  • Erschöpfungssyndrom (Burnout)
  • Ängste
  • Probleme der Stressbewältigung
  • Zwischenmenschliche Probleme
  • Selbstwertprobleme 

Was ist Verhaltenstherapie?

Verhaltenstherapie ist:
  • Problemorientiert: Sie setzt an den aktuellen Problemen und Symptomen an.
  • Handlungsorientiert: Nur durch aktive Verhaltensänderungen kann eine Besserung des Befindens erreicht werden.
  • Transparent: Sie sollen als Patient jederzeit wissen, was warum und wie in der Therapie bearbeitet wird.
Die Verhaltenstherapie ist neben der tiefenpsychologisch fundierten und der analytischen Psychotherapie eines der drei „Richtlinienverfahren“, die in Deutschland wissenschaftlich anerkannt sind.

Sie entwickelte sich aus der wissenschaftlichen Psychologie und basiert auf der Annahme, dass die meisten psychischen Probleme zu einem bedeutenden Teil auf Lernvorgängen beruhen. Ziel der Verhaltenstherapie ist, fehlende Fertigkeiten aufzubauen und unangemessene Lernerfahrungen zu verändern. 

Spezielle Schmerzpsychotherapie

Als psychologische Experten auf dem Gebiet der Schmerzerkrankungen helfen wir Ihnen, den Teufelskreis der Schmerzen zu durchbrechen. Denn neben den biologischen, spielen auch psycho-soziale Faktoren bei der Chronifizierung von Schmerzen eine entscheidende Rolle.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Behandlung chronischer Rücken- und Kopfschmerzen. Die Chronifizierung führt oft zu ernsthaften körperlichen, psychischen und psychosozialen Konsequenzen. Stress, Ärger oder Angst lösen wiederum häufig körperliche Beschwerden aus oder verstärken körperliche Probleme. Möglichkeiten der aktiven Schmerzbeeinflussung, Linderung psychischer Beeinträchtigungen sowie Prävention bilden das Zentrum unserer Interventionen.