Rückenzentrum Hamburg: Diagnostik, Therapie, Prävention

Leistungen

Akute und chronische Beschwerdebilder der Wirbelsäule nach konservativer Vorbehandlung oder operativer Versorgung bilden den inhaltlichen Schwerpunkt.


Es bestehen bei zahlreichen Sportarten umfangreiche praktische Erfahrungen:

Laufen, Nordic Walking, Leichtathletik, Spielsportarten (u.a. Basketball, Fußball, Volleyball, Tennis), Ski Nordisch, Ski Alpin, Snowboard, Klettern, Wandern, Bergsteigen, Kampfsport, Kampfkunst, Yoga, Tai Chi, Ruder- und Kanusport, Gewichtheben, Kraftsport, Reitsport, Fitness. Internationale Leitlinien fordern eine interdisziplinäre Versorgung von Rückenschmerzen. Die Sporttherapeuten setzen dies um durch regelmäßigen Austausch mit Ärzten, Physiotherapeuten und Psychologen. Somit wird eine nahtlose individuelle Betreuung und Beratung von der Rehabilitation bis in die Prävention ermöglicht.

Rehabilitation/ Medizinische Trainingstherapie

Ein defizitorientiertes Rehabilitationstraining beginnt in der Physiotherapie. In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) werden die wiederhergestellten körperlichen Potentiale zur Entwicklung motorischer Fähigkeiten (Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer) genutzt.

Die Ausprägung dieser Fähigkeiten orientiert sich klar an einer berufs- oder sportartspezifischen Zielstellung. Dabei stehen zahlreiche Methoden zur Verfügung:
  • Qualitative und quantitative Leistungsdiagnostik
  • Wirbelsäulenspezifische Therapiegeräte (LWS und HWS)
  • Kräftigungsgeräte für die oberen und unteren Extremitäten
  • Apparate für dreidimensionale Bewegungsmuster
  • Geräte zur Verbesserung des Gleichgewichtes
  • Therapeutisches Klettern
  • Vibrationstraining
  • Sling-Trainings-Therapie
Während der rehabilitativen Phase kann die MTT über ein Privatrezept finanziert werden. Mit fortschreitender Entwicklung rückt eine präventive Gestaltung des Trainings (Sekundärprävention) in den Vordergrund. Die Nutzung der präventiven Angebote erfolgt dann über Selbstzahlung.

Prävention I: Personal Training

Das Personal Training ist wie die MTT hochintensiv betreut (1:1)

Auf diese Weise ist eine sehr individuell gestaltete Form des Trainings gewährleistet. Neben den bisherigen Fragestellungen können aufgrund des offenen Zeitrahmens nun auch langfristige Ziele verfolgt werden:
  • Grundlagentraining bei Rückenschmerzen für alle Sportarten
  • Sportartspezifische Beratung bei Rückenschmerzen
  • Spezifisches Vorbereitungstraining von Saisonsport (z. B. Skisaison)
  • Beratung zu einem extern stattfindenden (Fitness)-Training
  • Rationelles Ausgleichstraining in der Mittagspause 

Prävention II: Clubtraining

Im Clubtraining können die intensiv erarbeiteten Trainingspläne aus der MTT selbständig unter Aufsicht fortgeführt werden.

So ist zum einen weiterhin ein individuelles Training möglich. Zum anderen wird eine langfristig notwendige Gestaltung, Anpassung und Steuerung durch eine adäquate Betreuungsintensität in der Kleingruppe gewährleistet.

Prävention III: Vibrationstraining

Das Vibrations-Training (VBT) bewegt und ist für nahezu jede Person geeignet.

Das Vibrationsgerät (BOARD 3000) bietet therapeutische und natürlich auch präventive Trainingsmöglichkeiten. Mit Hilfe schneller Vibrationen werden präzise Muskelkontraktionen ausgelöst. Die mechanische Stimulation spricht alle Muskelgruppen an  - nicht nur die, die sich willentlich steuern lassen. Über die Aktivierung des Reflexsystems wird auch tiefer liegende Muskulatur, die für die Stabilisierung des Bewegungsapparates unerlässlich ist, in das Training mit einbezogen.

Das Training wird nicht vom Bewusstsein gesteuert, denn die gewünschten Ergebnisse werden durch die Stimulation von Körperreflexen erzielt. Harmonisch laufende, achtförmige Bewegungen fördern Kraft, Stabilität sowie Wohlbefinden und lassen den Trainierenden schon in kurzen Trainingseinheiten beste Resultate erreichen.

Prävention IV: Die "bewegte" Pause

Die Pause als aktive Erholungsphase!
Mit Hilfe unseres Trainingsprogrammes "Bewegte Pause" halten Sie sich im Arbeitsalltag fit.

Praxis für Orthopädie Dr. med. Ulf Marnitz & Partner
Markgrafenstraße 19
10969 Berlin
Tel 1. +49 (0) 30 / 259 23 860
Tel 2. +49 (0) 30 /258 99 500
Fax: +49(0) 40 / 35 00 48 96
E-Mail: berlin@remove-this.ruecken-zentrum.de
barrierefreier Zugang

berlin@ruecken-zentrum.de

Telefon: +49 (0) 30 / 259 23 860

Fax: +49(0) 30 / 258 99 499

Öffnungszeiten Berlin:
Montag: 08:00 - 20:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 20:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 20:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr