Gesunde Ernährung ist mehr als die Einnahme von Calcium.

Gesunde Knochen brauchen Calcium und Bewegung. Eigentlich kein Problem, wenn man weiß, worauf man achten muss.
Lesezeit 4 Minuten

Calcium bildet den wichtigsten Knochen-Baustein – rund 98 % des im Körper befindlichen Calciums sind im Knochen gebunden.

Bei der Betrachtung des Knochenwachstums spielen zwei Aspekte eine herausragende Rolle: Bewegung (genauer Belastung) und Calcium.
Ohne die Mineralstoffe und ohne die belastenden Impulse, die der Knochen braucht, ist kein gesundes Wachstum und keine Stabilität denkbar. Oder umgekehrt: Wenn es an belastenden und kräftigenden Impulsen durch Bewegung oder an gesunder Ernährung mangelt, leidet die Entwicklung der Knochenstruktur. Die Knochendichte sinkt.

Im Rahmen der Osteoporose-Therapie spielen daher eine gezielte Belastung sowie Calcium eine entscheidende Rolle.

Der Knochenumbau und auch die Architektur der Knochendichte werden durch ein komplexes Zusammenspiel von Hormonen, Vitaminen und Mineralstoffen in Verbindung mit Bewegung und körperlicher Aktivität ein Leben lang gesteuert. Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag.

Tipps zur Ernährung bei Osteoporose

Lesezeit: 4 Minuten

Um einer Osteoporose-Erkrankung entgegen zu wirken bzw. ihr vorzubeugen, muss der Knochenaufbau aktiviert werden.
Belastungstraining und muskelstärkender Sport sowie eine knochengesunde Ernährung festigen die Knochen.¹) Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag.