Autoren

Joachim MallwitzDr. Joachim Mallwitz
Facharzt für Orthopädie und Physiotherapeut

„Seit meiner Ausbildung zum Physiotherapeuten befasse ich mich mit funktionellen Störungen der Wirbelsäule bei akuten und chronischen Schmerzzuständen. Durch die tägliche Arbeit mit meinen Patienten weiß ich, dass eine ausführliche Informationsvermittlung und die Anleitung zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit die Rückenbeschwerden deutlich lindern. Ich bin davon überzeugt, dass Rückenschmerzen signalisieren, aktiver zu werden und sich weiter zu entwickeln – entsprechend können sie selbst Anstoß zu positiven Veränderungen sein!“

N. BorkowskiDr. Nicolai Borkowski
Facharzt für Orthopädie

„Es ist mir wichtig, den Patienten ganzheitlich wahrzunehmen und ausreichend Zeit für ihn zu haben. Nur wenn ich dem chronischen Rückenschmerzpatienten intensiv zuhöre und ihn gründlich untersuche, kann ich ihn und seine Beschwerden genau verstehen und ihm effektiv helfen. Die Freude und Dankbarkeit der Patienten, die nach einer erfolgreichen Therapie schmerzfrei ihren Alltag meistern können, ist für mich eine große Motivation in meiner täglichen Arbeit.“

M. RichterMichael Richter
Physiotherapeut

„Bei chronischen muskuloskeletalen Beschwerden gerät unser Gesundheitswesen an eine Grenze.
Diese Grenze zu überschreiten und gemeinsam als therapeutisches Team mit einem Patienten den individuellen und richtigen Weg aus dem Schmerzkreislauf zu finden, ist meine berufliche Motivation. Eine ehrenvolle und vielseitige Herausforderung.“

 Claudia Teichmann
Diplom Sportlehrerin

„Als begeisterte Sportlerin habe ich meine Passion zum Beruf gemacht. Wir sind von Geburt an dafür gemacht, uns zu bewegen. Sport gleicht uns aus und hält uns gesund. Durch die interdisziplinäre Arbeit im Rückenzentrum Am Michel habe ich die Möglichkeit, Menschen wieder in Bewegung zu bringen und nachhaltig zur Aktivität zu motivieren.“

 

Dimager. Susanne Schnibben
Sport- und Ernährungsmedizinerin, Personal Coach

„Wir selbst können viel für den Erhalt unserer Gesundheit tun und das sollten wir auch, um das Leben im Alter noch genießen zu können. Die häufigsten Erkrankungen hängen mit unserer sesshaften Lebensweise und ungesunder Ernährung zusammen. Mein Ziel ist, einen Beitrag zur Vorbeugung dieser Zivilisationskrankheiten zu leisten. Mit Beratung und Coaching unterstütze ich Menschen auf ihrem Weg zu mehr Bewegung und gesunder Ernährung. Denn wer sich gut ernährt und körperlich sehr aktiv ist, fühlt sich in der Regel ausgeglichener und leistungsfähiger.“

Dr. rer. nat. Marion Heinrich
Psychologische Psychotherapeutin

Frau Dr. Heinrich arbeitet seit über 10 Jahren im Rückenzentrum Am Markgrafenpark in Berlin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie, spez. Schmerzpsychotherapie (DGSS).
Darüber hinaus war sie für drei Jahre am psychologischen Institut der Universität Göttingen bei Frau Prof. Kröner-Herwig als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Version 2Dr. Kay Niemier
Facharzt für Allgemeinmedizin, für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Schmerz- Palliativ- und Manualmediziner

Dr. Kay Niemier war von 2016-2018 für das Rückenzentrum Am Michel tätig. Er kennt sich insbesondere mit Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems, inklusive Rücken- und Gelenkschmerzen, aber auch generalisierten Schmerzsyndromen (Fibromyalgie), Kopfschmerzen, Tumorschmerzen, neuropathischen Schmerzen und psychischen Schmerzsyndromen aus.

N.Hennecke_091Niklas Hennecke
Physiotherapeut

„Die erfolgreiche Therapie komplexer Schmerzzustände der Wirbelsäule setzt in meinen Augen eine effektive interdisziplinäre Zusammenarbeit voraus. Ich bin froh im Rückenzentrum genau solch ein Arbeitsumfeld gefunden zu haben. Der permanente Austausch mit anderen hochqualifizierten Spezialisten ist extrem motivierend und treibt auch die persönliche Entwicklung immer weiter voran. Unsere Patienten profitieren von dieser kontinuierlichen Therapieverbesserung – und gute Behandlungsergebnisse motivieren sowohl Patient als auch Therapeut!“

A.Friedrich_035

Annette Friedrich
Coach für Stressmanagement und Entspannung

„Entspannung ist ein Zustand, der genauso wie Anspannung in Jedem von uns angelegt ist. Bewegen sich beide in einem ausgewogenen Verhältnis, fühlen wir uns ausgeglichen und gesund. Mein Ziel ist es, Menschen mit hoher Anspannung, Schmerzen und Stress, diesen Zugang zu Entspannung und einer angemessenen Reaktion auf die Herausforderungen im Alltag zu vermitteln. Mein Motto: Nur wer die Axt regelmäßig schärft, kann viele Bäume fällen.
Wer dies erkannt hat, ist auch bereit, notwendige Veränderungen im eigenen Verhalten vorzunehmen.“