Besser gesund leben – Was gibt es in diesem Jahr neues bei Rückhalt?

Lesezeit: 3 Minuten

Wieder liegt ein neues Jahr vor uns. Erwartungsvoll blicken wir darauf und wünschen einander viel Glück und beste Gesundheit.
Gesundheit, die ist natürlich bei allem unseren Tun der Motor. Sie trägt uns durchs Leben, gesund zu sein ist die Voraussetzung dafür, leistungsfähig und erfolgreich zu sein.
Und doch gehen wir mit ihr nicht immer so um, wie sie es verdient hätte.

Ein neues Jahr mit guten Vorsätzen

Da kommt ein neues Jahr gerade recht, daran endlich etwas zu ändern. Nicht wenige beginnen daher, sich zu Beginn des neuen Jahres vorzunehmen, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren, weniger zu essen bzw. die Essgewohnheiten zu verändern, eher schlafen zu gehen oder weniger in den sozialen Medien zu verbringen.

Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag.

Schmerzen im Kiefergelenk? Ursachen und Therapie der CMD

Die Physiotherapeutin Anna Palisi verfügt über 11 Jahre Berufserfahrung und arbeitet seit 2017 im Rückenzentrum Am Michel. Sie lässt sich gerade zur CRAFTA-Therapeutin (Cranio Facial Therapy Academy) ausbilden und fasst hier den aktuellen Stand der Ursachen und der Therapie einer CMD zusammen:

CMD steht für craniomandibuläre Dysfunktion, bezeichnet also Symptome im Bereich des Kopfes (Cranium) und des Unterkiefers (Mandibula).

5 bis 12 Prozent der Bevölkerung sind von einer CMD betroffen [1], Frauen häufiger als Männer. Das Vorkommen der Erkrankung erreicht seinen Höhepunkt im Alter von 40 Jahren, danach nimmt es wieder ab [2].

Die Ursachen

Bei der Entwicklung einer CMD spielen viele Faktoren, die sich darüber hinaus auch gegenseitig beeinflussen können, eine Rolle: Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag