Warum wir mehr Selbstwirksamkeit brauchen

Psychologen und Mediziner beschäftigen sich schon länger mit dem Thema Selbstwirksamkeit: Sie soll schließlich bei Depressionen, Ängsten und Schmerzen helfen. Unsere Diplom-Psychologin Catrin Schlegel hat der Zeitschrift FOGS*) ein Interview gegeben und darin erklärt, was genau dieser Begriff überhaupt bedeutet, ob man das Ganze lernen kann – und was Barack Obama und Nelson Mandela damit zu tun haben.

FOGS: Was genau ist Selbstwirksamkeit?

Catrin Schlegel: „Selbstwirksamkeit definiert sich als die Überzeugung einer Person, schwierige Situationen aus eigenen Kräften bewältigen zu können.“

Hat jeder gleich viel Selbstwirksamkeit?

„Sie ist unterschiedlich ausgeprägt, denn Selbstwirksamkeit hat viel mit Selbstvertrauen zu tun – und das kriegt man natürlich anfänglich vor allem über das Elternhaus mit. Ob ich mir zutraue, Situationen zu bewältigen und Dinge zu schaffen, das bekomme ich ja zunächst vor allem über meine Sozialisierung vermittelt. Hier gelangen Sie zum Artikel.

Kühle Tipps für heiße Tage

Eine gesunde Alternative zum Abnehmen

Hand aufs Herz: Würde es Ihren Gelenken, Ihrer Wirbelsäule, Ihrem Herzen und Ihnen ganz allgemein nicht gut tun, wenn Sie ein paar Kilos weniger wiegen würden?
Auf unserem Blog gibt es zahlreiche Tipps, um Ihre Pfunde zum purzeln zu bringen. Allem voran, Tipps für mehr Bewegung! Denn so wandeln Sie am besten Fett in Muskelmasse um.

Bewegung macht durstig. Daher haben wir heute folgenden Vorschlag: Probieren Sie mal unsere leckeren GURKENWASSER – Variationen. Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag.