Die periradikuläre Therapie (PRT)

Dr. med. Nikolai Schurbohm ist unser Experte im Rückenzentrum Am Michel für Infiltrationen. Nachdem er bereits in einem vorangegangenen Blogbeitrag die Zusammenhänge bei einer Facettengelenksinfiltration erklärt hat, informiert Herr Dr. Schurbohm in dem jetzt folgenden Beitrag über die periradikuläre Therapie (PRT).

Infiltration bezeichnet den Vorgang des Einspritzens von Medikamenten in tiefere Gewebsschichten.

Für Patienten mit langanhaltenden oder sehr starken Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule gibt es die Möglichkeit, Schmerzmittel direkt an den Ort der Ursache zu spritzen.

Während die Facettengelenksinfiltration (FGI) überwiegend bei Patienten mit Schmerzen im Bereich des Rückens Anwendung findet, ist die periradikuläre Therapie (PRT) bei den Patienten sinnvoll, deren Schmerzen bis in das Bein ausstrahlen. Der Auslöser dafür kann eine entzündete Nervenwurzel sein.

Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag.

Facettensyndrom – Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke kann sehr schmerzhaft sein.

von Dr. Joachim Mallwitz

Wer bei längerem Stehen ein Durchbrechgefühl im Rücken hat und sich z.B. beim Anstehen an der Supermarktkasse gerne auf den Einkaufswagen stützt, um die Schmerzen zu lindern, könnte unter einem „Facettensyndrom“ leiden.

Ursache ist oft ein Verschleiß in den kleinen Wirbelgelenken (Facettengelenken).

Hier klicken, um zum gesamten Beitrag zu gelangen.