Arthrose? Entzündungshemmer aus der Natur können helfen

Welchen Einfluß hat unsere Ernährung auf Entzündungsprozesse in unserem Körper? Dr. Susanne Schnibben gibt einen Überblick, wie wir unsere Gesundheit durch eine angemessene Ernährung positiv beeinflussen können.
Lesezeit 4 Minuten.

Wer Arthrose (Gelenkverschleiß) hat, kennt den akuten Entzündungsschub: Das Gelenk ist sehr schmerzhaft, schwillt an und ist überwärmt. Dann hilft meist nur der Griff zu einem entzündungshemmenden Medikament. Nur haben Medikamente, die wirken, leider auch immer Nebenwirkungen. 

 

 

Dabei bietet die Natur zahlreiche Nahrungsmittel, die Entzündungen hemmen. Warum also nicht mal neue Genüsse entdecken und gleichzeitig Medikamente sparen.

 

Hier gelangen Sie zum gesamten Beitrag.

Wie kann Gartenarbeit Rückenschmerzen vorbeugen?

von Dr. Susanne Schnibben

Gartenarbeit macht Spaß, entspannt und ist ein wunderbarer Ausgleich zu E-Mails, Excel-Tabellen und langen Meetings. Doch der Spaß kann schnell vergehen, wenn Umgraben, Beete bepflanzen und Rasen mähen durch Rückenschmerzen zur Qual werden.

Das muss nicht sein, denn Gartenarbeit ist nicht schädlich für den Rücken. Im Gegenteil: Sie ist ein körperliches Training mit kräftigenden Übungen.
Gartenarbeit macht die Muskulatur und den Rücken stark!

Was kann man tun, damit man durch Gartenarbeit keine Rückenschmerzen bekommt?

Wer regelmäßig trainiert und damit seine Muskeln in Schuss hält, ist am besten vor Rückenschmerzen geschützt und braucht sich vor dem ersten Frühlingstag im Garten nicht zu fürchten.

Klicken Sie hier, um zum ganzen Beitrag zu gelangen.