Sofort-Hilfe bei Nackenschmerzen.

Was tun, wenn der Nacken schmerzt? Mit unseren speziellen Übungen geht es Ihnen bald besser.

Die Rückenwelle

Stellen Sie die Füße hüftbreit auseinander und stützen Sie sich auf Ihren Oberschenkeln ab. Machen Sie sich zunächst so rund, wie Sie können, und anschließend machen Sie sich so

hohl wie möglich. Bewegen Sie Ihre Wirbelsäule in einem ruhigen Tempo von rund zu hohl. Nutzen Sie die Vorstellung eines Katzenbuckels und eines Hängebauches. Atmen Sie dabei ruhig weiter und wiederholen Sie die Übungen so oft, wie es Ihnen angenehm ist.

MerkenMerken

MerkenMerken

Wirkung: Dehnt die Rücken- und Bauchmuskulatur, streckt die Halswirbelsäule und den Schultergürtel. 

Der Rücken entspannt und die Muskulatur wird optimal durchblutet. Gönnen Sie Ihrem Rücken diese Aufmerksamkeit und Auszeit mehrmals täglich und erwarten Sie Wunder. Die Wirbelsäule liebt die Bewegung.

Variante

Stellen Sie sich vor eine Stuhllehne und legen Sie Ihre Hände darauf ab. Um den Bereich zwischen den Schulterblättern schön zu dehnen, machen Sie sich so rund wie möglich und halten die Position.

Anschließend treten Sie einen Schritt zurück, lassen sich entspannt durchhängen und genießen die Dehnung der Schultergürtelmuskulatur. Wenn Sie es jetzt noch schaffen, die Kniegelenke gestreckt zu halten, spüren Sie die Dehnung auch deutlich an der Beinrückseite.

Übungen zum downloaden oder ausdrucken.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Autor: Michael Richter

Fachlicher Leiter der Physiotherapie. Seit 2007 im Rückenzentrum Am Michel.

Ein Gedanke zu „Sofort-Hilfe bei Nackenschmerzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.